Presse

Warum nicht mal einen Aquavit zum Matjes?

Warum nicht mal einen Aquavit zum Matjes?

Häufig als Eckkneipen-Getränk unterschätzt, erobert der Aquavit heute ganz allmählich auch die Cocktail-Szene. Und als perfekter Begleiter zu Fisch wie Matjes oder Fleisch. Auch als Ergänzung zum Bier eignet sich eisgekühlter Kümmel ganz hervorragend. Warum das so ist, gibt es jetzt in der Rheinischen Post zu lesen.

Ausgezeichnet! Zwei Drinks aus Hannover spielen in der ersten Liga

Zu sehen gibt es auf RTL jetzt übrigens die neuen Sommerdrinks, über die nicht nur im Stadtreporter sondern auch bei Lookcook berichtet wurde. Die Erfinder heißen Jannik Preusche und Alen Aljija, die beide als Barkeeper an Hannovers längstem Tresen in der Lucky 7 Bar im Spielcasino arbeiten. Preusche gewann mit seinem Drink „Thyme Line“ die niedersächsische Landescocktailmeisterschaft und qualifizierte sich damit für die Deutsche Cocktail Meisterschaft im September in Reichenhall. Aljija ergatterte in Trier mit seiner Kreation „Golden Pear“ den ersten Platz. Er fliegt zur Belohnung für den besten Sommer-Sekt-Cocktail im kommenden Jahr zu einem Workshop nach Paris. Hier könnt Ihr die Jungs live hinter der Bar bei RTL Nord erleben.

Zu Gast bei der InterWhisky vom 27.-29. November

Zu Gast bei der InterWhisky vom 27.-29. November

Vom 27. bis 29. November 2015 ist der Spirituosen-Botschafter Jürgen Deibel zu Gast auf der InterWhisky, die erstmals im Gesellschaftshaus Palmengarten (Palmengartenstr. 11, 60325 Frankfurt am Main) stattfindet. Öffnungszeiten sind am Freitag von 14 bis 21 Uhr, Samstag von 12 bis 21 Uhr und Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Deutschlands älteste und Europas größte Whisky-Messe feiert dort auf 2.200 Quadratmetern Premiere unter Palmen. Natürlich ist auch das Wissen von Jürgen Deibel dort gefragt. Am Freitag referiert  der Spirituosen-Botschafter bei den InterWhisky Master Classes über den Aberlour und The Glenlivet, am Samstag über die Welt der Whiskys im Allgemeinen sowie das House of Midleton mit Irish Whiskey. Die Termine finden Sie hier. Jürgen Deibel freut sich auf Ihren Besuch!

Fratelli Branca Wermuts Punt e Mes und Antica Formula

Fratelli Branca Wermuts Punt e Mes und Antica Formula

Fratelli Branca Wermuts Punt e Mes und Antica Formula wieder im BORCO Portfolio

 Punt_E_Mes_07l  ganz kleinHamburg, November 2015. BORCO-Marken-Import erweitert sein Portfolio und übernimmt die Distribution für die Wermuts Punt e Mes und Antica Formula in Deutschland und Österreich zum 1. Januar 2016. Beide Wermutmarken gehören der Mailänder Fratelli Branca Distillerie S.r.l und wurden bereits von 2007 bis Ende 2012 erfolgreich vom Hamburger Familienunternehmen BORCO vermarktet und als führende Premium Wermuts im deutschen und österreichischen On-Trade aufgebaut. Die Partnerschaft bietet zusätzliche Vertriebs-Synergien in der Region: BORCO ist für das Mailänder Familienunternehmen in Deutschland und Österreich exklusiver Distributeur des weltberühmten Kräuterbitters Fernet-Branca.

Mit dem Wechsel von Punt e Mes und Antica Formula unterstreicht Mailand das in Borco gesetzte Vertrauen deutlich. Und in Hamburg blickt man natürlich höchsterfreut auf die anstehende Distributionsübernahme der beiden fantastischen Marken. Geschäftsführerin und Teil der BORCO Inhaberfamilie Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen: „Die weltberühmten und vielfach prämierten roten Wermuts der Branca Distillerie sind die Messlatte unter ihresgleichen und ein großartiger Purgenuss! Gleichzeitig hat diese Nachricht aber auch Cocktail-Connaisseurs euphorisiert. Denn Cocktailians wissen, unser On-Trade Portfolio bietet viele einzigartige Schnittstellen, wo wir die Neuzugänge auf deliziöse Art und Weise in unsere Vermarktungsstrategien einbinden können und werden.“

Seit Januar 2013 wurden Antica Formula und Punt e Mes in Deutschland und Österreich von Campari vertrieben. Währenddessen wurden die Marken als führende Premium-Wermuts in Deutschland weiter gefestigt. Das Mailänder Familienunternehmen Branca arbeitet eng mit beiden Distributeuren zusammen, um einen reibungslosen Übergang und weiteres Wachstum der Wermuts im Jahr 2016 zu gewährleisten.

Carpano: der Name für exzellente Wermut-Qualität weltweit.
Die Geschichte von Carpano begann 1786 in Turin als Antonio Benedetto Carpano, nach einer Phase des Studiums der Kräuterkunde, ein Rezept entwickelte, das Kräuter und Gewürze mit Muskateller in Einklang brachte und den phoenixgleichen Aufstieg der Kategorie der Wermuts auslöste.

Carpanos Weinhandlung lag gleich gegenüber des königlichen Palastes und er sandte – überzeugt von der Qualität seines neuen Werkes – eine Kiste seines Wermuts zu König Vittorio Amedeo III. Der König liebte sein Geschenk und nahm den Wermut dauerhaft in seinen royalen Hausstand auf.

Punt e Mes
Die Geschichte zu Punt e Mes ist legendär. Im Jahr 1870 bestellte ein Börsenmakler, der mit seinen Kollegen in eine heiße Diskussion verstrickt war, in der bottega Carpano einen Wermut mit einer halben Dosis China Carpano und verwendete den umgangssprachlichen Ausdruck „Punt e Mes“. Der bizarre Ursprung des neuen Namens wurde daraufhin noch durch eine wunderliche Gewohnheit der Stammgäste des Lokals hervorgehoben, denn sie begannen den Punt e Mes mit einer Geste zu bestellen: Bald genügte es, wenn der Gast beim Kellner durch das Heben des Daumens (Punt) und dem darauf folgenden Zeichnen einer horizontalen Linie in der Luft (Mes) seine Bestellung aufgab.
Punt e Mes hat eine dunkelorangene Farbe mit topasfarbenen Reflexen und riecht nach Kräutern. Der Geschmack ist süß und lieblich vom Aroma der Orangenschale bestimmt. Pur schmeckt Punt e Mes ausgezeichnet. Er kann zusätzlich mit einer Orangenschale garniert werden; er eignet sich aber auch sehr gut als Grundlage für verschiedene Cocktails.

Carpano Antica Formula
Carpano Antica Formula ist der italienische Wermut par excellence, der erste Wermut der Geschichte, zusammengesetzt aus Weißwein, Muskateller aus dem Piemont und gehaltvollen süditalienischen Weinsorten. Geschmack und Aroma verdankt er den aufmerksam ausgewählten Aufgüssen aus Bergkräutern. Das Vanillebouquet wird durch Noten von Gewürzen und Trockenfrüchten wie z. B. der Sternanis, der Orangenschale und der Dattel abgerundet.
Er eignet sich kalt serviert als Aperitif oder nach dem Abendessen; Carpano Antica Formula wird aber auch als Zutat für raffinierte Cocktails und zur Zubereitung einer speziellen Variante der großen Klassiker, wie z. B. dem renommierten Negroni oder dem klassischen Americano verwendet.
Carpano Antica Formula wird in limitierten Mengen hergestellt und in wertvolle Flaschen aus geblasenem Glas abgefüllt. Diese werden mit Kork verschlossen und durch hochwertige Verpackungen geschützt. Das 1786 erstellte Originaletikett wird heute noch verwendet.

Fratelli Branca Distillerie S.r.l
Die Fratelli Branca Distillerie S.r.l. (www.branca.it) ist ein weltbekanntes italienisches Spirituosenunternehmen. Seit der Gründung vor über 170 Jahren in Mailand wird das Unternehmen von der Branca-Familie geführt – mittlerweile bereits in der fünften Generation unter der Verantwortung von Chairman und CEO Niccolò Branca. Die unternehmerische Geschichte begann 1845 als Bernadino Branca jenen Bitter erfandt, der schon bald Weltruhm erlangen sollte: Fernet-Branca. Seine einzigartige und geheime Formel wurde bis heute weitergegeben und blieb über die Jahre unverändert.

Dank seiner internationalen Natur brillierte das Unternehmen seit seiner Gründung nicht nur durch die Erfindung eines Bitters, der ausschließlich aus Kräutern und Gewürzen von der ganzen Welt entsteht, sondern vor allem durch den Vorstoß in zahlreiche internationale Märkte sei 1860. „Novare Serbando“ lautet das Leitmotiv des Unternehmens, das Qualität, Innovation und Respekt vor der Tradition zum Ausdruck bringt. Die Geschichte begann mit Fernet-Branca, schritt mit der Kreation historischer Produkte wie Stravecchio Branca und Brancamenta voran und gipfelte in der Expansion des Unternehmensportfolios durch die Akquisition von Fremdmarken.

Die Vielseitigkeit des Produktportfolios und die Führung durch den aktuellen Chairman und CEO Niccolò Branca erlauben es dem Unternehmen, das nun in mehr als 160 Ländern vertreten ist, nicht nur in Italien, sondern auch anderswo mit multinationalen Konzernen zu konkurrieren. Seit dem Jahr 2000 führten die von Niccolò Branca intiierten Maßnahmen wie langfristige strategische Ausrichtung, Line-Extensions, neue Kommunikations- und Marketingstrategien, der Aufbau eines Marketing-Teams für den internationalen Markt, die Anwerbung qualifizierter Manager und das massive Wachstum der argentinischen Tochter Fratelli Branca Destilerias S.A. dazu, dass das Unternehmen seine Position nicht nur festigen, sondern signifikant ausbauen konnte.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gern an:
BORCO-Marken-Import Matthiesen GmbH & Co. KG
Winsbergring 12-22, 22525 Hamburg
Telefon (040) 85 31 6-0
E-Mail: infoline@borco.com
www.borco.com

JÉRÔME DURAND ZUM GENERALDIREKTOR ERNANNT

JÉRÔME DURAND ZUM GENERALDIREKTOR ERNANNT

JÉRÔME DURAND ZUM GENERALDIREKTOR VON COGNACS LARSEN UND RENAULT ERNANNT
Jérôme Durand ist neuer Generaldirektor von SAS Larsen. Er übernimmt die Verantwortung für die beiden Cognacmarken der Gesellschaft, Larsen und Renault. Mit seinem reichen Erfahrungsschatz im Bereich der Getränkeindustrie, insbesondere in Verbindung mit Cognac und Champagner, verfolgt Jérôme Durand ehrgeizige Pläne für die beiden Häuser.
Nach seiner siebenjährigen Tätigkeit in der Marketingabteilung von Pernod Ricard wurde Durand internationaler Cognac LarsenMarketingleiter bei Champagne Pommery bis er 2005 die Schlüsselposition als Kommunikationsleiter des Bureau National Interprofessionnel du Cognac (BNIC – Cognac Gesamtverband) übernahm. Hier sorgten sein Gespür, seine Entschlussfreudigkeit und seine Fähigkeiten im Bereich des Teambuildings für bahnbrechende Initiativen wie den «International Cognac Summit» und die «Part des Anges» Wohltätigkeitsversteigerung, die mittlerweile zu den wichtigsten Ereignissen in der Branche zählt.
Sechs Jahre später kehrte Jérôme Durand als Leiter der Abteilung für internationales Marketing und Entwicklung der Lanson International Diffusion Gruppe in die Champagne zurück und widmete sich in der Hauptsache den Marken Lanson, Besserat de Bellefon und Tsarine. Seine Einführung der Lanson Vintage Collection und des Lanson White Label (der erste Champagner, der mit Aromen spielt) stellte eine neue Positionierung der Marken in Frankreich und auf dem Weltmarkt dar.
«Und nun bin ich nach Cognac zurückgekehrt» erklärt Durand. «Es ist nun 10 Jahre her, dass ich zum BNIC gegangen bin und es ist ein großartiges Gefühl, wieder hier zu sein. Meine neue Aufgabe bei SAS Larsen ist eine interessante Herausforderung. Wenn ich auch stets die Bodenhaftung bewahre, bin ich doch sehr entschlossen und glaube an diese Marken.» Cognac Larsen feiert in diesem Jahr seinen einhundertachtzigsten Geburtstag und Renault wird 2016 neunzig Jahre alt.

Das Haus Renault wurde 1835 von dem Franzosen Jean-Antonin Renault gegründet, einem visionären Geschäftsmann und Reisenden, der die Marke auf weit entfernten Märkten wie Skandinavien, Osteuropa, Asien und Amerika etablierte. Bis heute ist Skandinavien der wichtigste Exportmarkt der Marke. Flaggschiff des Hauses ist der Carte Noir Extra, der aus mehr als 50 Bränden kreiert wird.
Cognac Larsen wurde 1926 gegründet, als der norwegische Abenteurer und Cognac-Liebhaber Jens Reidar Frankreich besuchte… und von dort nie wieder zurückkehrte. Stattdessen hatte er sich entschieden, ein eigenes Cognac-Unternehmen zu gründen. Larsens nordische Wurzeln und der Abenteuergeist des Gründers spiegeln sich im Wahrzeichen der Marke wieder – dem Wikingerschiff, auch bekannt als Drakkar. Die Reidar-Mischung von Larsen, bekannt als «Cognac der Wikinger» wird seit fast einem Jahrhundert geheim gehalten.
Larsen SAS gehört zum finnischen ALTIA Konzern und beschäftigt eine Belegschaft von 30 Mitarbeitern in Cognac und in Helsinki, was die starke Position der Marke in Skandinavien wiederspiegelt.
Über seine Pläne für Cognac Larsen lässt Jérôme Durand wissen, dass das Unternehmen «eher an Format als an Größe zunehmen muss. Wir möchten den Geist von Jens Reidar beibehalten, die Positionierung und Konzentration aber auf die Eleganz des Cognacs richten. Um dies zu vermitteln, haben wir eine neue Markenidentität geschaffen, die auf «Abenteuergeist» begründet ist und die ein neues Design des Drakkars im Firmenlogo einschließt.“
«Was Renault anbelangt, besteht das Ziel in einer Stärkung des Qualitätsimages der Marke und in einer Stärkung seiner Identität. Gegen Ende des Jahres 2015 wird Renault einen neuen Blend des Carte Noir Extra auf den Markt bringen: Carte Noir Extra Old Limited Edition, der über 180 Tage in 40 Jahre alten Fässern gereift ist – in Anlehnung an das einhundertachtzigste Jubiläum des Hauses.“

Für weitere Fragen
Falko Oszvald — ab-c.one — cognac@ab

BORCO übernimmt Distribution von Torres Brandys

BORCO übernimmt Distribution von Torres Brandys

BORCO übernimmt Distribution von Torres Brandys und bringt Torres 15 auf den Markt

torres, brandy, 15 anys, nova presentacio, 2013, nacional
torres, brandy, 15 anys, nova presentacio, 2013, nacional

 

Hamburg, November 2015. Zum ersten Dezember gibt es im Hause des Hamburger Familienunternehmens gleich zwei Gründe zur Freude: BORCO integriert nicht nur die Brandys Torres 10 und Jaime 1 in das deutsche und österreichische Portfolio, mit der Distributionsübernahme erfolgt auch die exklusive Markteinführung von Torres 15 in beiden Ländern.
Torres 15 ist die jüngste Line Extension der Spanier und eine Hommage an Miguel Torres Carbó, ein Sprössling der dritten Familiengeneration, dessen Geschichte auch auf dem Rücketikett der Marke erzählt wird. Schon als junger Mann baute er das Weingut nach der Zerstörung während des Spanischen Bürgerkrieges im Jahr 1939 wieder auf. Seine Entschlossenheit und Liebe zu Qualitätsprodukten half dem Unternehmen Torres über die schwerste Zeit seiner Geschichte hinweg. Torres 15 ruht in mindestens 15 Jahre alten Soleras und wurde in besonderer Hinsicht auf hohe Mixability kreiert. Der Regalpreis liegt bei ca. 27,– €.
Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen, Mitglied der BORCO-Geschäftsführung sowie der Inhaberfamilie des Hamburger Spirituosenhauses betrachtet die Übernahme der Torres-Range als Bestätigung und Herausforderung: „Wir freuen uns sehr darauf, den innovativen Kurs der Torres Brandys weiterzuentwickeln. Hier hat der bisherige Distributeur Wein Wolf bereits hervorragende Arbeit geleistet, die wir nun fortführen und in einen größeren Kontext übertragen.“
Torres
Das in Barcelona ansässige Unternehmen Miguel Torres ist eines der bekanntestenTORRES_30 Weinhäuser der Welt. Es wurde 1870 gegründet, hat heute neben dem spanischen Heimatmarkt noch Niederlassungen in Chile, USA, Schweden sowie China und ist immer noch im Besitz der Gründerfamilie Torres. Torres zeichnete sich in den vergangenen Jahren nicht nur durch traditionsreiche Güteklasse aus, das Unternehmen sorgte global mit spektakulären Innovationen und Kampagnen für Aufsehen. In jeder Flasche Torres Brandy steckt ein Teil pulsierendes Barcelona, der dem Produkt sowie der dazugehörigen Kommunikation eine urbane Qualität verleiht.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gern an:
BORCO-MARKEN-IMPORT Matthiesen GmbH & Co. KG
Winsbergring 12 – 22, 22525 Hamburg
Telefon 040 / 85 31 6 – 0
Telefax 040 / 85 85 00
infoline@borco.com, www.borco.com

error: Content is protected !!